TNC ArchivSpannend und informativ!

Alle Wing Commander News der letzten Jahre auf WingCenter in der Übersicht.

Tellerrand-News: Das iPhone auf dem Weg in unendliche Galaxien

Das wir doch auch gern mal über den Tellerrand hinausschauen, merkt man auch an den unterschiedlichen Workshops, die wir ab und zu veröffentlichen. Heute bei uns im Blickpunkt: Weltraumspiele für iPhone/iPod Touch.

Platz 3: Pharos IV: Assault

Pharos IV ist uns durch Zufall beim Stöbern im AppStore aufgefallen. Das Spiel ist für Fans von Wing Commander einen näheren Blick wert. Einerseits ist der Titel für günstige 79 Cent verfügbar, andererseits gibt es obendrein noch die passende Demo-Version zum Antesten. Die Steuerung über die Bewegungssensoren des Gerätes geht nach etwas Eingewöhnungszeit in Ordnung und auch die Grafik weiß zu überzeugen. Die Sounduntermalung kann da leider nicht ansatzweise mithalten.

Platz 2: Space Trader: Moon Madness

Space Trader: Moon Madness kommt einem vor wie ein kastrierter Privateer-Ableger. Alles, was man auf dem iPhone/iPod veranstalten kann ist das Kaufen und Verkaufen von Handelswaren. Man bereist verschiedene Planeten während im Hintergrund diverse Mechanismen werkeln, die Angebot und Nachfrage variieren lassen und so den Preis von Waren dynamisch anpassen. Der Entwickler erwägt angeblich einen Ausbau des Spiels, der auch Kampf-Missionen enthalten könnte. Für die beeindruckende Grafik ist übrigens die Quake 3-Engine verantwortlich, die zeigt, dass iPhone und iPod Touch sich nicht hinter Nintendo DS und Playstation Portable verstecken müssen. Gesteuert wird über zwei Touchflächen: der rechte Daumen gibt die Blickrichtung vor, der linke steuert die Spielfigur in vertrauter Ego-Perspektive. Der Preis liegt aktuell bei gerade 79 Cent.

Platz 1: Galaxy on Fire 3D

Der Space Shooter Galaxy on Fire 3D bietet als einziges Spiel im AppStore eine perfekte Mischung aus Missionen, Handel, freier Erkundung und Schiff-gegen-Schiff-Kampf und erinnert damit unweigerlich an Wing Commander Privateer. Zwar reicht das Spiel nicht an die Qualität der Vorlage ran setzt aber mit spektakulärer 3D-Grafik, einer riesigen Galaxie von hunderten Planeten und Raumstationen, spannender Story, einem umfangreichem Handelssystem und über 20 Stunden Spielspaß neue Maßstäbe im Bereich der Handyygames. Der Spieler unterstützt als Söldner Keith T. Maxwell die Streitkräfte der Terranischen Föderation im Kampf gegen die aggressive Alien-Rasse der Vossk. Nachdem man anfangs noch die Drecksarbeit erledigen muss, wie das Beseitigen von Raummüll in der Nähe der Basisstation, locken schnell Geleitschutz- und Kampfmissionen. Im Verlauf der Geschichte, die durch viele Dialoge, animierte 3D-Zwischensequenzen und wunderbare orchestrale Blubbermusik in bester Wing Commander Manier untermalt wird, trifft der Spieler immer wieder auf zwielichtige Gestalten, die zum Teil fragwürdige aber äußerst lukrative Aufträge vergeben. Zwei Steuerungsmodi stehen zur Wahl: Einsteiger können mit dem virtuellen Analogstick im Weltraum navigieren, Profi-Spieler nutzen die Accelerometer-Steuerung. Der Titel kostet derzeit 3,99 Euro, eine kostenlose Demo-Version steht ebenfalls zur Verfügung.

{mos_smf_discuss}

Anmelden

Suche

Anmelden

Keep in Touch

Find uns on Facebook Find us on YouTube. Find us on Twitter.

Erklär Blair

Erklaer Blair
"Fliegt niemals mit einer Hornet gegen eine Dreadnought, das könnte bööööse ins Auge gehen!"

Login