TNC ArchivSpannend und informativ!

Alle Wing Commander News der letzten Jahre auf WingCenter in der Übersicht.

Zweidimensional, aber nicht zweitrangig: Wing Commander: Flat Universe

Der kommende Stern am Himmel der Wing Commander-Fanprojekte ist möglicherweise Wing Commander: Flat Universe. Was auf unbewegten Screenshots noch wie ein simpler Vertical Shooter mit Kilrathi- und Konföderationsschiffen wirkt, entpuppt sich schnell als liebevoll designte 2D-Spacesim mit Anspruch und hohem Produktionsniveau.
Sorgte das Entwicklerteam „The Maslas Bros“ bereits seit 2013 mit seinen Updates namens „Destiny’s Way“ für Aufsehen, die zahlreiche Wing Commander-Themen im Rahmen einer schick produzierten, fiktiven Pilotenenzeitschrift aufgriffen, können Sie sich mit der neuesten Demo ab jetzt selbst einen Eindruck vom Spiel verschaffen.

Die aktuelle Demo-Version (v. 0.6.5) versetzt Sie auf die „Deadalus Station“, von wo aus Sie Ihre Missionen im Rahmen eines Testszenarios (Space Flight Test Center) fliegen können. Die Station kann sich bereits sehen lassen: Verschiedene begehbare Räume sowie interaktive Computerterminals an jeder Ecke laden zum Erkunden ein. Momentan sind lediglich Jäger und Schiffe aus der WC1-Ära verfügbar, doch das soll sich ändern. Nach dem Start vom Flugdeck fliegen Sie fortan auf einer flachen Ebene Ihren Raumkämpfen entgegen. Wer hier stupides Dauerfeuer vermutet, wird sich rasch die Augen reiben, denn WC: Flat Universe ist ziemlich anspruchsvoll. Die verfügbare leichte Hornet reagiert auf Beschuss wie ein Papierflieger, Ausweichmanöver werden zur Qual, da die dritte Dimension nicht existiert, und auch das scheinbar vertraute Radar will aufgrund der flachen Umgebung erst einmal wieder verstanden werden. Die gewohnten Funktionen sind alle vorhanden: Nachbrenner, Störkörper, Raketen sowie das äußerst nützliche Energiemanagement.

Die Grafik ist durchweg schick: Die Unitiy-Engine glänzt mit vielen Effekten sowie schönen Texturen, und Kenner der Mod-Szene identifizieren zahlreiche Modelle aus der Feder des Raumschiffkünstlers Klavs. In Punkto Musik haben sich die Entwickler bei allen Spielen bedient: Von Privateer bis Wing Commander IV reicht der dargebotene Soundtrack. Eine nette Demo mit anspruchsvollem Schwierigkeitsgrad haben die Entwickler hier veröffentlicht. Die zweidimensionale Spielumgebung stellt selbst erfahrene Piloten vor neue Herausforderungen, denn allen Flugmanövern fehlt jegliche Tiefe. Die wollen die Entwickler anscheinend auf anderen Wegen erreichen – das detaillierte Hintergrundmaterial des Wing Commander-Universums zeigt es an. Abwarten und ausprobieren!

WingCenter meint: So spielt sich Wing Commander also mit nur zwei Dimensionen ... Teilweise knackig schwer und gnadenlos, doch schon jetzt mit jeder Menge Suchtpotenzial! Auf was die Entwickler hinauswollen, wird sich noch zeigen, denn eine richtige Kampagne nebst Handlung ist im Augenblick nicht erkennbar. Das künstlerische Niveau ist schon jetzt jedenfalls ausgesprochen hoch, und grafisch gibt man sich keine Blöße. Der hohe Schwierigkeitsgrad und die ungewohnte Perspektive mögen derzeit noch viele abschrecken, doch wir empfehlen: dranbleiben!  

Log in to comment

Posted: 1 Jahr 1 Monat her by Arrow #29296
Arrows Avatar

DrakonX schrieb: Ich scheitere schon bei der ersten Mission. :( Aber das Spielprinzip ist cool.


Ja, ist ziemlich happig. Weit bin ich auch noch nicht gekommen, aber ich hab's schon eine Weile nicht mehr gespielt. Ist auf jeden Fall mal was anderes. B)
Posted: 1 Jahr 1 Monat her by DrakonX #29295
DrakonXs Avatar
Ich scheitere schon bei der ersten Mission. :( Aber das Spielprinzip ist cool.

Suche

Anmelden

Keep in Touch

Find uns on Facebook Find us on YouTube. Find us on Twitter.

Erklär Blair

Erklaer Blair
"Und dann hat Maniac das ganze Cockpit zugekotzt...naja zum Glück haben die Teile Scheibenwischer!"

Login