Topic-icon Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdown

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19260 von Deepstar
Deepstar antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Naja bei GW kann man ja auch alles alleine machen, so ist es ja nicht. Nur ist es da halt alleine auch ziemlich öde. Quests, Story etc. kann man auch dort vollständig alleine erleben wenn man will und PVP ist ja auch nur optional. Das einzige was dort nicht geht sind Mods und Privatserver, zumindest nicht legal.

Und ja, Guild Wars hatte später auch nen Itemshop, ich weiß. Da gab es aber bis auf das einmalige Questpaket für 5€ aber auch nur etwas was man sonst auch sonst im Spiel verdienen konnte und die größeren Kampagnen wurden alle eben einzeln verkauft und hatten auch einen entsprechenden Umfang für das Geld. Wie soll das mit den AddOns bei Star Citizen aussehen? Ein Kapitel der Kampagne für 10€? Oder darf ich dann auch immerhin nach ein paar Monaten ein Komplettpaket mit einer kompletten Kampagne für 25€ kaufen? Wenn ich das Spiel für 45€ im Laden kaufe, dann will ich auch entsprechenden Umfang haben und mir den Rest nicht irgendwie in Einzelteilen kaufen zu müssen. Auch wenn ich mich frage wie das den Bezahlinhalten funktionieren soll wenn es eh Mods und Privatserver gibt, wo man sich die entsprechenden Zugriffe eh selbst hermodden bzw. eben per Server freischalten lassen kann? Beißt sich in meinen Augen schon etwas. Soll das so laufen wie diese kaufbaren Plugins für Anwendungen? Wenn daran aber wirklich die Weiterentwicklung vom Spiel hängen soll, kann ich mir das ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen, dass das so funktioniert. Modsupport macht solche Geschäftsgebahren in meinen Augen ziemlich schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Hat man bei Oblivion ziemlich gut gesehen, dass die DLCs wegen den Mods ziemlich in den (digitalen) Regalen liegen blieben. Aus Folge daraus hat sich Bethseda auch wieder auf vollständige AddOns bei Skyrim besonnen. Aber genau das will man ja scheinbar nicht machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her - 5 Jahre 1 Woche her #19261 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Deepstar schrieb: Aus Folge daraus hat sich Bethseda auch wieder auf vollständige AddOns bei Skyrim besonnen. Aber genau das will man ja scheinbar nicht machen.


Genau das war meine Frage. Wie gesagt ich weiß nicht ob man es z.B. wie bei Oblivion oder Skyrim machen will. Das heißt komplette Fan mods kostenlos (und für diese Spiele gibt es ja massig)?

Wie war es früher? Für die ersten WC Teile gab es dann zusätzliche Erweiterungen zu kaufen. Sprich Secret Ops, Sprach Pakete. Aber das war eine Zeit als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte. Bekanntlich läuft das heute was die Vermarktung von Software angeht völlig anders. Was nicht zuletzt an den schnellen download Möglichkeiten (im Vergleich zu den 90´ern) liegt.
Letzte Änderung: 5 Jahre 1 Woche her von Iceman.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19262 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: Also Offline geht sowie weitere Kampagnen ;) Damit spielt es sich wie Wing Commander. Kein I-NEt oder sonstwas ;)


Das ist ja alles durchaus schön und gut, aber die Solo- oder Coop-Kampagne ist nunmal nicht das, mit dem Roberts langfristig Geld verdienen kann und will. Er hat ja während des Live-Panels sowie in Interviews ganz klar geäußert, dass er Spiele nicht wie in den 90ern nur entwickeln und in den Laden stellen möchte, sondern sie darüber hinaus am Leben erhalten will.
Damit dürfte klar sein, dass er vor allem Star Citizen meint, wenn er von neuer Welt spricht und für die er die Spieler mit der Squad. 42-Kampagne nunmal ködern will. Damit trampelt er aber am Ende auf bekannten MMO-Pfaden, denn es spielt keine Rolle, ob man nur einmal im Jahr neue Gebiete nachliefert oder das in wöchentlichen Updates und DLCs tut. Der ganze Kram wird die Spieler auf Dauer Geld kosten, davon muss man einfach ausgehen. So altruistisch, wie er sich in seiner Präsentation natürlich gibt, ist er nicht. Hier geht es darum, Spieler, die das Game gekauft haben, langfristig zu binden - und das erfordert ständige Inhalte, die man nicht kostenlos liefern kann. Schon gar nicht, wenn man von keinem Publisher bezahlt wird und bereits jetzt auf Crowdfunding angewiesen ist. Ich habe in diesem Thread vor kurzem noch scherzhaft angemerkt, dass der Sinn und Zweck von RSI.com auch im Ausloten von Crowdfunding-Geldgebern liegen könnte. So falsch lag ich dabei anscheinend nicht...

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19263 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Klar wird das Geld kosten. Was hab ich für Wing Commander 2 gezahlt?

140 DM das Spiel (US Version)
60 DM Speech Pack
70 DM Special Operations
70 DM Special Operations 2
---
340 DM Wing Commadner 2 = ca 170 Euro. Wenn ich das über 2 Jahre zahle und bekomme dafür den nötigen Kontent ist ja klar das man da was kauft ;) Heute kaufen Leute in World of Tanks nen Löwe für 50 Euro um nicht erst sich zu dem Tiger 2 hochzuspielen. Geht aber auch so. Wer aber nix kaufen will kauft nix. Bekommt halt die neuen Kampagnen nicht, oder zusätzliche Systeme oder was auch damals nur die Käufer von Addons bekommen haben. Wing Commander 2 war ein komplettes Spiel. Aber es wurde halt weiterentwickelt ;) So gehts hier auch.

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Starfarer-Gemini, Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack, Hurricane. Drake Interplanetary Cutlass Black.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19264 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Arrow schrieb:

Alex1975 schrieb: Hier geht es darum, Spieler, die das Game gekauft haben, langfristig zu binden - und das erfordert ständige Inhalte, die man nicht kostenlos liefern kann. Schon gar nicht, wenn man von keinem Publisher bezahlt wird und bereits jetzt auf Crowdfunding angewiesen ist. Ich habe in diesem Thread vor kurzem noch scherzhaft angemerkt, dass der Sinn und Zweck von RSI.com auch im Ausloten von Crowdfunding-Geldgebern liegen könnte. Da falsch lag ich dabei anscheinend nicht...


Nun die Findung eines möglichen Publishers halte ich nach wie vor nicht für ausgeschlossen! Ich kann nicht beurteilen in wie weit Roberts viele kleine Investoren finden kann.
Ich denke er könnte auch eine zweite Taktik im Hinterkopf haben. Eben durch die enorme Aufmerksamkeit welche er im Netz für sein Projekt schürt durchaus einen solventen Partner zu finden...! Aber das würde er uns Fan Gemeinde natürlich niemals sagen.

Und dann wären auch Fan mods (wie oben erwähnt) analog Oblivion und Skyrim denkbar.

Was will Roberts denn machen? Alle 3 Monate neue Missionen veröffentlichen, Grafik oder Sound/Speech updates? Kann ich mir nur schwer vorstellen.

Zudem: wenn Stand heute noch von 2-3 Jahren Entwicklungsarbeit geredet wird und dass angesichts der aktuellen Erklärungen und veröffentlichten Demos: das ist kommerziell viel zu lange! Da bräuchte es einen Entwicklerstab der richtig rein haut (und natürlich kostet). Also einen potenten Geldgeber.
Ich kann nicht als Kaufmann so stark die Werbetrommel rühren wie Roberts für ein Spiel welches noch Jahre braucht!

Schließlich geht es nicht um ein (tolles!) Fan Projekt wie Saga!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19265 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Sicher, war WC2 damals mit allem drum und dran eine kostspielige Sache, so wie auch die Hardware damals im Schnitt einfach teurer war. Den passenden PC mit Soundkarte musstest du schließlich ja auch haben, bevor du das Sprachpaket gekauft hast.
Der Unterschied zu heute ist aber, dass man die Kunden heutzutage mit Open World- und Privateer-Freelancer-Entdeckungen oder kooperativem Gameplay leichter anfixen, die anfälligen Kosten aber gleichfalls schneller vernebeln und verschleiern kann. Alles geht natürlich immer schön fließend, triggert ständig den Fortschritts-Trieb der Leute, was sich mit Update-Orgien à la Privateer/Freelancer schnell bewerkstelligen lässt. Bei WC2 stand das Addon im Handel mit einem festen Preis und einer realistisch einschätzbaren Spieldauer. Beim MMO-Prinzip geschieht das anders, und Meister Roberts hat das Wort MMO in Verbindung mit Space Citizen immer vermieden, will es als solches natürlich nicht bewerben und gibt sich progressiv, innovativ. Am Ende macht er - der immerhin weiß, dass er eine große Spielergruppe abgreifen kann - aber genau dasselbe wie alle anderen MMO-Anbieter.
Wie immer fehlt das Preisschild, da es hinter schicker Grafik und großen Versprechungen verborgen wird.
Ich weiß natürlich nicht, wie die Solo-Kampagne von Squad 42 ausfallen wird, aber Roberts´s Hauptaugenmerk, davon kann man ausgehen, liegt einfach woanders. Da muss man eben ein wenig skeptisch und vorsichtig bleiben, sonst zahlt man am Ende noch für den verdammten Schleudersitz bares Geld.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19266 von Deepstar
Deepstar antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: Klar wird das Geld kosten. Was hab ich für Wing Commander 2 gezahlt?

140 DM das Spiel (US Version)
60 DM Speech Pack
70 DM Special Operations
70 DM Special Operations 2


Wir sind aber nicht mehr im Jahr 1992, sondern 2012.

Damals war das eine ganz andere Zeit als heute, damals war man froh, dass es überhaupt 10.000 Käufer gibt, heute ist alles unterhalb einer Million eine Enttäuschung.

Damals waren Videospiele ein absolutes Luxusgut, in der heutigen Zeit sind die auch mitten in der Gesellschaft angekommen und du kannst sowas nicht mehr bringen, zumindest nicht bewusst.

Das Geheimnis ist doch heutzutage, dass die Leute durch kleine Beträge in die Irre geführt werden. So ein 5€ DLC tut ja nicht weh, nur verliert man in der Zwischenzeit den Überblick dass man von diesen mittlerweile rund 10 Stück gekauft hat. Und ich glaube hätte man einem das selbe Paket direkt für 50€ angeboten, wohl fast jeder von uns hätte abgelehnt. So funktioniert es auch bei Steam, ein Spiel für 2,49€? Gekauft... mittlerweile musste ich sehen, dass ich rund 400 Spiele auf Steam habe... kein Spiel davon teurer als 9,99. Und wir reden hier dann von rund 4000€ die ich darin versenkt habe ohne das es einem wirklich bewusst ist. Und Valve hat damit rund 2000€ an mir verdient...

Kleinvieh macht auch Mist, das gilt bei Videospielen heute mehr denn je.
Schließlich macht Chris Roberts dieses Spiel ja auch nicht als Nächstenliebe, aus Liebe zum Genre oder weil er so wirklich "Eine Welt kreieren möchte", sondern weil er damit Geld verdienen will, ohne Publisher kann er sich sogar noch mehr in die Tasche stecken als sonst. Sonst könnte er das Spiel ja den Leuten kostenlos anbieten, wenn es wirklich darum geht, dass wir Fans eines scheintoten Genres, zumindest in Europa und USA, was neues zum Spielen haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her - 5 Jahre 1 Woche her #19267 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Hab das hier noch aus der Gamersglobal Vorschau:


Egal, ob als Vorbesteller oder Käufer der fertigen Version: Frei nach dem Prinzip von Guild Wars 2 zahlt ihr nur einmal und könnt dafür unbegrenzt spielen. Allerdings könnt ihr die Ingame-Währung Credits auch gegen echtes Geld kaufen. "Glaub mir," sagt Roberts, "ich hasse diese ganzen künstlichen Grenzen und diese Pay-to-win-Geschichten. Das Einzige, was du dir bei uns kaufen kannst, ist eine Zeitabkürzung. Und ich denke sogar darüber nach, ein Limit einzuführen, wie viel Geld du gegen Credits tauschen kannst pro Monat." Außerdem gäbe es kein "ultimatives Kampfschiff", das sich ein begüterter Echtwelt-Ausgeber mal eben kurz kaufen könne: "Der Kampf ist skillbasiert, wie in Wing Commander eben. Und wenn du ein dickes, schwer bewaffnetes Schiff hast, das meinen kleinen, flinken Jäger mit einem einzigen Schuss zerstören könnte – dann musst du mich immer noch treffen!"


Bin mal gespannt was der Bonus ist den die Leute der Golden Tickets haben. Währung oder ein Schiff?

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Starfarer-Gemini, Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack, Hurricane. Drake Interplanetary Cutlass Black.
Letzte Änderung: 5 Jahre 1 Woche her von Alex1975.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19268 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
@Deepstar: Weiß zwar nicht, ob du meinen vorherigen Beitrag gelesen hast, bevor du auf "Abschicken" geklickt hast, aber deine Ausführungen klingen wie eine Einzelbeschreibung von Vorgängen, die ich oben eher allgemein formuliert habe...

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her - 5 Jahre 1 Woche her #19269 von Deepstar
Deepstar antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: Hab das hier noch aus der Gamersglobal Vorschau:


Ohje, da ist Novachen :rolleyes: . Die arme Community dort ;)

Arrow schrieb: @Deepstar: Weiß zwar nicht, ob du meinen vorherigen Beitrag gelesen hast, bevor du auf "Abschicken" geklickt hast


Nope, hab ich nicht, geb ich zu. Aber vielleicht ein Fall von "doppelt hält besser"? Gerade wenn ein Beitrag davon auch noch ausführlicher ist :) .
Letzte Änderung: 5 Jahre 1 Woche her von Deepstar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19270 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: Egal, ob als Vorbesteller oder Käufer der fertigen Version: Frei nach dem Prinzip von Guild Wars 2 zahlt ihr nur einmal und könnt dafür unbegrenzt spielen. Allerdings könnt ihr die Ingame-Währung Credits auch gegen echtes Geld kaufen. "Glaub mir," sagt Roberts, "ich hasse diese ganzen künstlichen Grenzen und diese Pay-to-win-Geschichten. Das Einzige, was du dir bei uns kaufen kannst, ist eine Zeitabkürzung. Und ich denke sogar darüber nach, ein Limit einzuführen, wie viel Geld du gegen Credits tauschen kannst pro Monat." Außerdem gäbe es kein "ultimatives Kampfschiff", das sich ein begüterter Echtwelt-Ausgeber mal eben kurz kaufen könne: "Der Kampf ist skillbasiert, wie in Wing Commander eben. Und wenn du ein dickes, schwer bewaffnetes Schiff hast, das meinen kleinen, flinken Jäger mit einem einzigen Schuss zerstören könnte – dann musst du mich immer noch treffen!"


Das heißt letzten Endes doch nur Folgendes: Man kann sich durch bare Münze also sehr wohl gewaltige Vorteile erkaufen, doch wir nennen das eben "Zeitverkürzung" - was praktisch nichts anders als erkaufte Vorteile bedeutet, die eben die Zeit verkürzen, die andere brauchen, um sie sich kostenfrei zu erspielen. Wir reden hier aber immerhin nicht von einem Packesel aus Oblivion, sondern immerhin von Schiffen und Upgrades (du hast vorhin selbst ein anderes Startschiff erwähnt), die in einem MMO sehr wohl einen Einfluss haben, zumal PvP möglich sein soll.
Klar, am Ende muss man das schwächere Schiff natürlich auch noch treffen. Aber vielleicht nicht ganz so oft, wie ein anderer...

PS:@Deepstar: Zwei Dumme, ein Gedanke hätte es auch getan... :D

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19271 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Ich weiß nicht zu beantworten ob ein Kauf von updates wirklich lukrativ sein kann.

Wo gibt es das schon heute? Etwa im Fantasy Rollenspielbereich wo man coins kaufen kann und damit zusätzliche items erwerben kann.

Aber (ich bin auch Fantasy Rollenspiel Liebhaber) ich würde das niemals tun. Denn dann ist doch der Reiz des Spieles zum Teil weg. Ähnlich wie bei cheats (wie es sie auch in den ersten WC Teilen damals gab).

Für mich als Spieler liegt doch der Reiz darin mir Level Aufstiege oder bessere zusätzliche items zu erkämpfen oder sie im Spielfluss zu erwerben.

Aber wie gesagt -da ich mich in dem Genre nicht auskenne obwohl Kaufmann- ich kann das nicht beurteilen mit Blick auf Einkommens Chancen als Unternehmer (wie CR).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19272 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Uwe schrieb: Nun die Findung eines möglichen Publishers halte ich nach wie vor nicht für ausgeschlossen!

Im äußersten Notfall wäre das sogar möglich, doch bisher hat Roberts noch vor jedem Mikrofon seine tiefe Abneigung gegenüber Publisher kundgetan.

Uwe schrieb: Was will Roberts denn machen? Alle 3 Monate neue Missionen veröffentlichen, Grafik oder Sound/Speech updates? Kann ich mir nur schwer vorstellen.

Da empfehle ich doch dringend, das GDC-Livepanel auf gamespot.com einmal anzuschauen. Genau das kündigt er dort nämlich an.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19273 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
3 Monate ist gleich mit den Spielen früher wo noch richtige Addons da waren und keine DLC

Beispiel X-Wing, kam Mai 93, im August kam das 1. Addon und im November kam mit B-Wing das 2.
Viel drin war da eigentlich auch nicht. 1 Kampagne mit 3 bzw. 4 Cutscenes und 12 Missionen. B-Wing hatte noch den Jäger und 6 Historical Missions. Preis waren je 60 DM. Könnte also schon sein das 20-30 Euro auch für so ein Missionspacket drauf gehen. Kann natürlich auch billiger sein aber wenn die Qualität stimmt ist der Preis ok. Anders als die Call of Duty Kartenpacks mit 5 Karten zu 15 Euro. Das war früher kein DLC oder Addon. Das war ein Patch für UT zb mit den kostenlosen Mappacks!

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Starfarer-Gemini, Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack, Hurricane. Drake Interplanetary Cutlass Black.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 1 Woche her #19274 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
@Arrow:

Tiefe Abneigung? Mag sein. Aber wie ich oben schon erläutert habe macht es wenig Sinn wenn man heute Werbung macht für ein Spiel welches erst in 2-3 Jahren erscheinen soll!
Für mich ist das ein Werbetrick! Denn das macht so (kaufmännisch!) keinen Sinn. Aber treibt bei entsprechender Resonanz der Fans (und die gibt es ja...) den Preis und das Budget für mögliche Lizenznehmer hoch... !
Ich denke es wurde verstanden welche Taktik ich vermute...! Ist natürlich rein hypothetisch.

Zu den updates oder wie auch immer: ich persönlich wäre nicht bereit für ein gekauftes Spiel alle paar Monate neues Geld zu investieren! Entweder kriege ich ein komplettes Spiel oder gar nichts (von üblichen Patches oder von mir aus auch Fan mods mal abgesehen)!

Das wäre ähnlich als würde ich die monatlichen Updates von Microsoft für mein Win7 jedes mal bezahlen müssen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden

Login