Topic-icon Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19826 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Deacan schrieb: Japp. Bin mal gespannt, ob ich als nur Golden-Ticket-Besitzer dann noch ins Forum kommen werde. Wobei: bis zum heutigen Datum ist nicht geklärt, welchen Nutzen diese Eintrittskarte hat.


Solange du nicht Pledger oder Kunde bist, wirst du für die Goldcard vermutlich auch nichts einlösen können. Derzeit liegt man bei Roberts mit seinen Befürchtungen und Vorhersagen ja ständig richtig. Insofern würde ich mir da keine Hoffnungen machen...

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19828 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
@Arrow: ich teste da derzeit was aus oder besser, ich hab im Forum halt ne Frage gestellt. Die Antworten sind einfach nur... Sagen wir mal, eindeutig.

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19829 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Fragen kostet ja noch nichts. Hattest du nach der Goldcard oder nach den geplanten Zugangsrechten auf RSI gefragt?

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19830 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Im Prinzip beides, Arrow. Zum Ticket gabs wie erwartet keine Info und zum Forum... Sagen wir es mal so, die Com dort versteht sich als zum Großteil als geschlossenes System. Wer nicht zahlt, braucht nicht gehört werden. Wobei natürlich darauf bestanden wird, das man ja schon für nicht einmal die Hälfte des Vollpreises für ein AAA Game eintreten kann. Wortwörtlich: CR und sein Team werden den Typen wohl kaum vermissen, der nicht mal 10 Bucks locker machen will...

Komischer Nebeneffekt: Käufer für mein Ticket waren sofort da - erst: Can I have your stuff? Dann: Why did you not sell your ticket and use that money to get in?

*facepalm*

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19831 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Deacan schrieb: Komischer Nebeneffekt: Käufer für mein Ticket waren sofort da - erst: Can I have your stuff? Dann: Why did you not sell your ticket and use that money to get in?


Ohne Worte. Geradezu beispielhafte Ingroup-Denke mit missionarischer Verve. Auf den Gedanken, dass jemand keine Lust (mehr) hat, sich in diese Gruppe Erleuchteter einzukaufen, kommen dort manche wohl schon gar nicht mehr. Die Sammelwut macht ja nicht mal vor deiner Goldcard halt - ohne dass überhaupt klar ist, was diese goldene Goodie-Einstiegsdroge üerhaupt bringen soll. Das ganze Geschäftsmodell ist wirklich auf fruchtbaren Boden gefallen, und wir sind noch nicht einmal in der Spielphase angelangt.

Gerade wieder im (extrem lahmen) Forum gewesen. Es hat schon Unterhaltungswert, dort querzulesen. Nach kürzester Zeit rollen sich die Augäpfel automatisch nach oben... Meistens stürzt die Seite aber rechtzeitig ab.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19833 von Deepstar
Deepstar antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Klingt ja ziemlich übel :D .

Seit der Ankündigung habe ich mich mit dem Spiel erstmal nicht mehr beschäftigt :D . Aber wenn das echt zutrifft, was ich hier über die Community lese.. dann bleibe ich dem Spiel weiterhin lieber fern und treib mich weiterhin auf HLP herum :) .Da ist die Welt noch in Ordnung :D .

Manchmal habe ich echt das Gefühl, dass sich viele Leute nur vom Namen aus leiten lassen. Wenn ich an das WingCIC zurückdenke als Wing Commander Arena angekündigt wurde. Da wurde auch jeder nieder gemäht der irgendein kritisches Wort gesagt hat ^^. Das Freelancer in der jetzigen Form gar nicht mehr von Chris Roberts ist, sondern unter seiner Ägide ganz anders aussah, wird aber ebenso gerne vergessen. Aber genau so einen Nachfolger zu Freelancer, mit dem CR eben gar nichts zu tun hatte, erwartet die große Mehrheit ja offenbar, auch wenn ich persönlich das geschlossene Missionssystem eines Wing Commander oder eben Starlancer wegen der Intensität der Story deutlich bevorzuge. Weil für Open-World sehe ich in X tatsächlich die wesentlich umfangreichere Alternative, und das als Offline Titel.

Ich bin gespannt wie es da weiter geht, sollte mich nicht wundern wenn die Stimmung irgendwann wieder total kippt :D . Heute wird man ja auch angeschnauzt wenn man im WingCIC sagt, dass man Arena gut findet :P .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19834 von notlol
notlol antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Ich habe mich vor einigen Wochen noch gefreut auf das Projekt von CR - auf der Seite stieß ich dann auf Ungereimtheiten. Persönlich habe ich gehofft dass es ein sehr gutes "Privateer" - Feeling haben würde, aber im schlimmsten Fall ein "Black Prophecy" mit besserer Grafik und mehr Möglichkeiten wird.
An Black Prophecy habe ich miterlebt wie schnell ein spaßiges Spiel zum Pay2Win wird. Star Citizens wird wohl sehr gut werden, vermutlich aber nur wieder für Spieler die halt auch für ihr Hobby monatlich zahlen wollen.
Leider, immerhin ist das Projekt fertig finanziert und sollte noch regulär verkauft werden mit einem SP-Part - für DLCs kann man ja gerne nochmal ein paar Euro verlangen. Ebenso könnte ich mich auch mit einer "monatlichen Abgabe" anfreunden wenn mein Schiff versichert ist im Onlinespiel, daraus sollte aber kein Zwang resultieren um normal mitspielen zu können.
Hoffentlich werden die Stimmen der kleinen Finanziers auf Gehör stoßen bei Chris Roberts - denn ansonsten wird es für das Genre wieder einen Rückschlag geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19838 von Catkiller
Catkiller antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Die Schwarzmaler sind wieder unterwegs... :plascannon:

SORRY konnte nicht anders. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19839 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Deepstar schrieb: Aber genau so einen Nachfolger zu Freelancer, mit dem CR eben gar nichts zu tun hatte, erwartet die große Mehrheit ja offenbar, auch wenn ich persönlich das geschlossene Missionssystem eines Wing Commander oder eben Starlancer wegen der Intensität der Story deutlich bevorzuge. Weil für Open-World sehe ich in X tatsächlich die wesentlich umfangreichere Alternative, und das als Offline Titel.


Wobei du nicht vergessen darfst, dass die "world" eines Freelancer so "open" gar nicht war. Der Bewegungsraum war immer beschränkt und haargenau auf den Storyfortschritt zugeschnitten. Mich hat das damals am Anfang doch ziemlich gestört, da ich das Spiel eben auch erst für ein inoffizielles Privateer 3 gehalten habe. In Privateer oder X stehen alle Systeme frei zur Verfügung, wenn man mit den Konzequenzen leben kann. Zu Open World gehört eben auch das Scheitern, wenn man sich unvorbereitet und schlecht ausgerüstet zu weit vorwagt. Das war bei Freelancer unterbunden und so konnte man nie nebenbei auf zu starke Gegner treffen. Diese fehlende Freiheit wurde immerhin ein wenig durch die detaillierten Sonnensysteme kaschiert, wo es abseits der Routen immer wieder etwas zu erkunden & entdecken gab. Insofern war FL ein echter Hybrid-Versuch, der dabei eigentlich ganz gut funktioniert hat.
Wenn man in einer offenen Welt abgeschossen wird und vor dem Ruin steht, kennt man in der Regel die genauen Gründe dafür: man war zu vorschnell, unvorsichtig, zu schlecht bewaffnet oder gepanzert. Lukrative Handelsrouten oder begehrte Güter und Ausrüstung sind immer auch mit Risiken verbunden, wenn man am Anfang eben größere Brötchen backen will. Wenn man auf der sicheren Seite sein will, muss man anfangs nunmal mehr Zeit investieren und lieber auf Nummer sicher gehen, da man klein beginnt. Die offene Welt zwingt einen zur Vorsicht oder man riskiert alles. Das war neben der Storykampagne die Philosophie eines Privateer oder X. Ein Spiel, das dieses Prinzip durch käufliche "Zeitabkürzungen" von vornherein verwässert, hebelt auch den Aspekt einer offenen Welt aus, weil sich diese Welt plötzlich ganz anders erschließen lässt.
Nun kann man natürlich auch in X3 die Spielzeit abkürzen, indem man sich über die einschlägigen Seiten die Koordinaten von verlassenen, besseren Schiffen besorgt und seine Händlerkarriere gleich mit einem halbwegs ordentlichen Transporter beginnt, logisch. Hier bleibt es aber durch die Offline-Welt bei einer reinen Zeitabkürzung, und den hohen Geldbeträgen für eigene Produktionsanlagen ist man damit nur einen kleinen Schritt näher. Wende ich dann noch weitere Tricks an und ergoogle mir z.B. gleich die besten Handelswege- und Güter, wird die große, offene Welt dadurch natürlich noch kleiner, leichter sowie etwas weniger spannend, da ich Vorteile nutze, die nicht auf meinem Mist gewachsen sind. Ich habe sie mir nicht erspielt, sondern nutze nur (aus), was andere auf die harte, zeitaufwendige Tour gelernt und gefunden haben. Übertreibe ich es damit, muss ich schlimmstenfalls mit dem schlechten Gewissen leben, die offene Welt eines Spiels durch Mogeleien "hintergangen" zu haben. In einem Offline-Universum betrifft das allerdings nur mich allein. Im Endeffekt knalle ich die Paraniden-Frachter also lediglich etwas früher ab, als wenn ich wirklich klein angefangen hätte - selbst mit einer eigenen Staffel im Rücken bleibe ich im Grunde doch immer noch ein Einzelkämpfer.

In einem MMO-Universum sieht die Sache anders aus. Meine gekauften Zeitabkürzungen haben direkte kompetitive Vorteile bei allem, was ich tue. Die Betreiber gewähren mir diese Vorteile natürlich nur gegen harte Währung, da für sie nunmal laufende Kosten anfallen. Für einen gewissen Geldbetrag erlauben sie mir vom Start weg bessere Chancen und mehr Möglichkeiten gegenüber den Nichtkäufern. Die anderen wissen das und greifen ebenfalls in die Tasche, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Ein schlechtes Gewissen ob der Aushebelung einer Open World kommt gar nicht erst auf, da ich ja von offizieller Seite als Unterstützer des Spiels gelten darf, der mit seinen Beträgen Erhalt & Erweiterung der Spielwelt (mit)finanziert. Der Wettbewerbsaspekt des Spiels lässt mich weiter aufrüsten und Geld ausgeben, bis ich mich eben mit Gleichgesinnten zusammentue und Claims abstecke. Gibt ja immerhin noch unbekannte Systeme, die ich als erster erkunden kann, um dem Spiel meinen Stempel aufzudrücken....
So klingelt die Kasse beim Entwickler/Publisher, der die Aufrüstspirale durch Angebote weiter anfeuern kann, denn die Nachfrage ist ja zweifelsfrei vorhanden. Also immer weiter so! Wir haben ja noch zwei Jahre Zeit, in denen man weiterhin von "Zeitabkürzungen" fabulieren kann. Die WC/Privateer/FL/SL - Fans sind gleich an Bord, die abgebrochenen EVE-Onliner ebenso, die Fachpresse jubelt geschlossen, da ja das gute alte PC-Spiel gerade neu erfunden wird, und die Pledger freuen sich wie Bolle, weil sie ja ganz "besonders nah dabei" sind.

Sprich, ein neues Privateer (nur online) wird SC wieder nicht - von diesem Spielprinzip ist man schon vor dem Release weit entfernt. Im alten Privateer musste man immerhin noch ein paar Jumppoints ins Blaue hinaus, um von überlegenen Schiffen auf die Mütze zu kriegen. In Star Citizen bekommt man das als Nicht-Pledger vermutlich gleich vor der Haustür besorgt. Ist ja nicht so, dass keiner auf die Kampfschiffe scharf wäre. Dank der Flugphysik sorgt Meister Newton aber sicherlich für Chancengleichheit... 8)

PS @Catkiller: Dein letzter Kommentar muss bitteschön unter meinem stehen. Dann bin ich eben die Unke, was dieses Thema betrifft. Wäre mir SC scheißegal, würde ich kein Wort darüber verlieren. Außerdem sehe ich eigentlich gar nicht schwarz, sondern vielmehr ein grelles Feuerwerk, das bei näherem Hinsehen aus lauter kleinen Dollarzeichen besteht, während fast alle fröhlich Beifall klatschen... :D

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19844 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
@Arrow
Ich habe die Ironie in deinen Zeilen durchaus verstanden 8) ! Bin auch deiner Meinung.

Mich persönlich interessiert eh nur der Single Player Modus.
Warum? Als WC Fan der ersten Stunde...!

Ja ich kannte damals auch die cheats zu WC1 und WC2 ! Und ja ich gestehe ich habe sie auch mal benutzt! Was mich aber später nicht davon abhielt die Missionen ohne "mogeln" zu fliegen.

Nur was geht hier ab bei CR?
Der Konsumgedanke steht offensichtlich leider weit im Vordergrund (ist legitim aber nicht mein Ding).

Was ich möchte ist ein Spiel von der Pike auf zu lösen! Okay komme ich nicht weiter gibt es einschlägige Foren. Ich mag etwa auch Fantasy Rollenspiele und da ist es manchmal wirklich schwierig...!
Aber ansonsten verliert es seinen Reiz.
Was CR hier offeriert ist ein Start mit starkem equipment gegen mehr oder weniger viel Bares!
Das wäre für mich eine Mogelpackung!
Und was kostet mich ein Spiel dann letztendlich? Das steht in keinem guten Preis-/Leistungsverhältnis!

Für ein neues Spiel dass mich interessiert bin ich bereit -ich sage mal irgendeine Summe- 40-50 Euro zu zahlen. Mehr nicht!

Und hier werden pro Interessent zig 100 Dollar aufgerufen und das Spiel ist erst ganz am Anfang des Entwicklungsstadiums!
Für mich steht das in keinem Verhältnis!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19845 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Iceman schrieb: Und hier werden pro Interessent zig 100 Dollar aufgerufen und das Spiel ist erst ganz am Anfang des Entwicklungsstadiums!
Für mich steht das in keinem Verhältnis!


Die größte Ironie - die mich immer wieder den Kopf schütteln lässt - ist ja gerade die, dass wir hier über ein Spiel reden, dessen Entwicklung gerade erst begonnen hat. Mich stört es ja überhaupt nicht, dass das Spiel für 30 oder 35 $ reserviert werden kann. Mich stört es, dass für 120$ ein Kampf- oder Handelsschiff herausspringt. Und gegen wen wird ein Kampfschiff-Pilot letzten Endes antreten, weil er es eben kann? Natürlich gegen jemanden, der mit der Standard-Seifenkiste durch die Gegend gurkt, um sich mit einem menschlichen Piloten zu messen. Irgendein Bonus wird dabei herausspringen, davon kann man ausgehen. Und der Wunsch nach Multiplayer-Raumkämpfen ist ungestillt, nachdem dieser Modus aus Saga gestrichen wurde. Die Spieler wünschen sich das noch heute. Denke dir das mal in Fraktionsstärke in SC und du kannst dir schnell ausrechnen, dass du als einsamer Wolf mit dem Starterpaket Kanonenfutter bist.
Da die Leute in diesem MMO-Spiel zwei volle Jahre Zeit haben, sich zu organisieren und entsprechend zu rüsten, kannst du dir ausmalen, wie dieses Universum einmal aussehen wird. Bei der derzeitigen Gruppenbildung weltweit sollte man sich endlich mal von der idyllischen Einzelspieler-Vorstellung lösen. Das hier wird kein Privateer-Online, wo alle noch wenigstens gleich stark antreten und wo man sein Glück alleine sucht.
Wer ein Handelsschiff kauft, will vom Start weg besser Fracht transportieren und Geld verdienen, wer ein Kampfschiff erworben hat, will irgendwann irgendwo kämpfen - ob nun als Söldner oder als Pirat spielt dabei keine Rolle. Das Schiff und seine Ausrüstung sind keine optischen Gimicks, trotz aller Spielerei, wie z.B. Schildskin. In Privater hat man sich schließlich auch keine Centurion gegönnt, weil man damit sicherer Handel treiben wollte...

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19851 von Luke
Luke antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Arrow schrieb: Dann bin ich eben die Unke, was dieses Thema betrifft. Wäre mir SC scheißegal, würde ich kein Wort darüber verlieren.


Im Unken-Club bist Du nicht alleine.

Außerdem sehe ich eigentlich gar nicht schwarz, sondern vielmehr ein grelles Feuerwerk, das bei näherem Hinsehen aus lauter kleinen Dollarzeichen besteht, während fast alle fröhlich Beifall klatschen... :D


Statt "Star Citizen" hätte der Erschaffer von "Wing Commander" sein neues Spiel besser gleich "Pay Commander" nennen sollen. Das wäre wenigstens ehrlich gewesen. :doubtful:

Tools: Setup ZIP Check & UnZip / EPW-Bug Repair Tool / Debug-Build Support-Tool / Pilot Manager ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19857 von Arrow
Arrow antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung

Iceman schrieb: Für ein neues Spiel dass mich interessiert bin ich bereit -ich sage mal irgendeine Summe- 40-50 Euro zu zahlen. Mehr nicht!


Du wirst sogar noch mehr zahlen, wenn du auf ein pdf-Handbuch Wert legst, nämlich genau 10 $. Als Download fallen zumindest keine Versandgebühren an. Für einen USB-Stick als Jägerminiatur werden 10 Dollar natürlich ncht mehr ausreichen, denn der hat schließlich auch einen langen Lieferweg aus dem Reich der Mitte hinter sich. Deine Glückstränen schneuzt du danach am besten in ein mundgeklöppeltes Star Citizen-T-Shirt, mit dem du schon im Winter kostenlos Werbeträger für das Spiel sein darfst. Kostenlos natürlich nicht für dich, denn 25 $ bist du dafür los. Der Star Citizen-Flammenwerfer wird erst zur heißen Jahreszeit lieferbar. Preis steht noch aus.
Im Hintergrund läuft derweil der offizielle Spielsoundtrack - selbstredend auf CD, nicht etwa in schnöder mp3-Form. Hat nämlich den enormen Vorteil, dass man den Silberling anschließend gleich herzhaft an die Wand klatschen kann, sollte die Mucke nur entfernt so klingen wie der Probetrack, der im Moment auf RSI zum reinhören steht. Vielleicht sollte Tolwyn dem guten Roberts mal die Email-Adresse von Jeff Ball zukommen lassen, damit aus dem Soundtrack etwas wird.

Über neue Merchandise-Artikel informiert dich der kostenpflichtige Newsletter. Den gibt es allerdings nur in digitaler Form, was sehr schade ist, denn ansonsten hätte das nämlich den enormen Vorteil, dass man sich damit immerhin den... eigenen Jäger nachfalten könnte.

"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“ Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19858 von MasterLuke81
MasterLuke81 antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
Arrow bringt alles so schön auf den Punkt, ich bin beeindruckt!!! :D :yes2:

Ich bevorzuge Verhandlungen mit dem Laserschwert.
"Möge die Macht mit Euch sein"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #19859 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Klingelnde Kassen, versicherte Sternenbürger und jede Menge Gruppenbildung
So, ein paar Tage weg und siehe da - I'm out! Yepp, ich kann auf RSI nur noch lesen, das war's. Mehr Rechte gibt es gegen Bares, feine Sache. Die Forumsregeln lesen wie eine Stan Laurel und Oliver Hardy Nummer:

6. Contribute. We want to hear from you. Some of the best ideas come from the unlikeliest thoughts, so if you have something to add stand up and say it!


CR, really?

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.161 Sekunden

Login