Topic-icon Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdown

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19302 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
@Deacan

kein Problem ich fühlte mich nicht angegriffen. Wir diskutieren hier ja sachlich! Und da ist Kritik okay!
Wahrscheinlich sollte mir doch mal die Mühe machen mich bei RSI an zu melden. Das vermeidet dann Missverständnisse.

Aber ich halte es nach wie vor für zweifelhaft ob CR über seine Seite so viel Geld sammeln kann. Wie geschildert halte ich das für Marketing Strategie um einen solventen Geschäftspartner zu finden der eben mal 4-5 Mio. locker machen kann für die Entwicklung.

Was macht Roberts denn anders als über seine Seite potentiellen Investoren deutlich zu machen es gäbe die entsprechende Käuferschaft?
Und er bringt Interviews und (durchaus für Space Sims zeitgemäße) Demos raus die fraglos etwas her machen.
Ist ja nichts Schlimmes!

Er bringt aber auch nichts bahnbrechendes sondern nutzt nur die aktuellen Hardware Möglichkeiten.

Wie war das früher? Ich hatte das schon erwähnt. Für jeden neuen WC Teil musstest du erst einmal den Rechner updaten! Und die Fan Gemeinde hat das mit gemacht. Heute ist dies gar nicht mehr nötig.

Um aktuelle Spiele mit guter Grafik zu spielen braucht es keinen high end Rechner mehr für zig tausend euro.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19305 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Iceman schrieb: @
Wie war das früher? Ich hatte das schon erwähnt. Für jeden neuen WC Teil musstest du erst einmal den Rechner updaten! Und die Fan Gemeinde hat das mit gemacht. Heute ist dies gar nicht mehr nötig.

Um aktuelle Spiele mit guter Grafik zu spielen braucht es keinen high end Rechner mehr für zig tausend euro.


Genau da will er ja wieder hin. In den 90er waren Amiga und C64 die große Gemeinschaft und er bringt Wing Commander auf dem PC. Und das zu einer Zeit wo die wenigsten überhaupt x86 oder 286 hatten. Damals hat eben Wing Commander zum großen Teil dazu beigetragen das die PCs zu Spielemaschienen wurden. Und wir für Wing 1-4 und Strike Commander alle 2 Jahre den PC hochgerüstet haben. Bis vor 10 Jahren war das ja immer noch so. Die Xbox und die PS2+3 haben den Markt massiv eingebremst mit dieser veralteten Technik. Die neue Konsolengen wird laut ihm nichtmal an das herankommen was heute in guten PCs verbaut ist. Und da die Konsolen geschlossene Systeme sind ohne das man dran was verändern kann an CPU, GPU und RAM sind das einfach veraltete Kisten. Der ist seit einem Jahr in der Branche wieder drin. Der kennt bereits die Entwicklerkits von Xbox 720 und PS4. Selbst wenn die nun erst nächstes Jahr kommen. Er war ja nie Freund der Konsolen (wie ich auch ^^) und diese Hardware Bremsen sind ihm im Weg. Könnte sein das eben dieses Spiel wieder dafür sorgt das wir alle 2 Jahre wieder PC aufrüsten und Konsolen mehr oder weniger vom Markt verschwinden werden. Clouddienste hat ja bereits Sony mit Gaikai und MS mit Agawi. Telekom will ebenso Cloud auf den TV streamen. Und womit wird gestreamt? Vom PC aus.

Und er will ja keinen Publisher weil die ihm immer in seine Projekte reingeredet haben. Wing Commander 4 zb. wollte er am Anfang nicht machen. Er wollte anschließend Cockpits basteln, eine verbesserte Engine. Aber EA wollte das innerhalb einer Jahres rauspressen. Deswegen wurde viel gestrichen. Genauso wie MS ihm nach 4 Jahren das Freelancer Projekt weggenommen hat. Jörg Neumann hat ja da daraus ein Privateer Remake fast gemacht. Roberts wollte ja das der Spieler eigentlich nur mit der Maus befehle eingibt und die KI den Jäger steuert und man selbst wie in nen Railshooter dann Systeme zerballert. Das war technisch 2001 einfach nicht möglich. Er hat ja in Hollywood nicht schlecht verdient und mit dem Verkauf von Wing Commander an EA und Digital Anvil an MS hat er ja einige Millionen gemacht. Das letzte Jahr hat er alles komplett aus der eigenen Tasche finanziert.

Und wenn man den Spieleveteranen Podcast anhört: In der neuen Folge reden die ja darüber was für einen Sinn ein Publisher heute noch macht. Werbung kann ich kostenlos im Internet machen, Facebook als Quellen, Messen - wozu wenn man alles bei Gametrailers vorher bereits ansehen kann? Vertrieb? Wozu? Steam, Origin, GOG das sind die heutigen Vertriebswege. Retail ist am aussterben. Kickstarter Projekte wie das Tim Schafer Adventure wurden mit 3,3 Millionen finanziert ohne das nur eine Gameszene gezeigt wurde, nichtmal ein Konzept. Project Eternity von Obsidian ebenso atm über 2,6 Millionen mit ein paar Konzeptzeichnungen. Wasteland 2 und Shadowrun nur Konzeptbilder und Millionen reinbekommen. Giana Sisters (bin ich auch Backer) kommt am 23.10 nun raus. Winnie Foster sagte ja da im Podcast das der Publisher wie EA ohne ein eigenes Studio bald aussterben wird. Valve machte letztes Jahr Milliardengewinne. Big Picture ist nun in der Beta das Steam mit nen Kontroller am TV bedient werden kann. Die Steambox, eine PC-Konsole ist in Arbeit. Über Greenlight kann man neue Spiele für Steam bewerten was der Spieler sehen will und was nicht. Da brauch man keinen Anzugträger der die Entscheidungen trifft sondern die Spieler die das dann auch kaufen wollen. Wir sind atm im Umbruch der Spielebranche. Ich selber hab vor 2 Jahren noch gesagt das ich jedes Spiel als Retail will. Mittlerweile hab ich ca 200 Steamspiele wo ich keine Disk mehr habe und sogar angefangen hab Retail zu verkaufen um mir bei GOG die Download-Varianten zu holen. Weil zb. das MS Surface Pad Pro mit dem i5 die meisten Spiele mit der Intel HD Grafik darstellen kann. Und das hat kein Laufwerk mehr drin. Da ist eine CD einfach wertlos geworden. Und kann trotzdem Anno 2070 in der Ubahn auf dem Pad spielen.

PS: Die 2 Millionen werden locker erreicht (wenn nicht schon passiert ist) Gestern um 21 Uhr ca rum war es nach 4 Std bei 170.000 $. Das ist pro Minute um 500 $ nach oben, bei 2500 Backern. Bleiben wir mal bei diesen Punkt: 170.000 : 2500 = macht 68 $ die durchschnittlich ausgegeben wurden. Ich bin mit 60 drin, einige aus dem Gamestar Forum mit 250. Im CIC schrieb einer das er nun mit 1000 $ drin ist. Weil er so lange auf ein neues PC-Weltraumspiel warten musste. Und davon gibts ne Menge ;) Und die haben nach dem Crash des Timers eingezahlt. Wart ab wenn der Timer wieder geht ;)

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Redeemer, Hammerhead ; Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19308 von Deepstar
Deepstar antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Ich persönlich find es ja schon bedenklich als Endkunde, 60$ oder sogar 1000$ für etwas auszugeben, was nur auf dem Reißbrett existiert ohne eine wirkliche Versicherung zu haben was mit dem Geld angestellt wird. Publisher haben immerhin sowas wie Kontrollinstanzen, Anwälte etc.. Mehr als das für die Präsentation vorbereitete Trägerschiff etc. wurde ja noch gar nicht gemacht. Der ganze Rest existiert doch schlicht nicht und da wird leichtgläubig und naiv viel Geld in ein Luftschloss existiert. Gilt nicht nur für dieses Spiel hier, sondern allgemein für Crowdfunding.

Das Chris Roberts in den Publishern den großen Bösewicht sieht, passt irgendwie wirklich zu seinem Abgang von Digital Anvil. Chris Roberts hat sich doch selbst bei Microsoft eingeschleimt und ihnen gleich eine 50% Beteiligung von Digital Anvil in den Rachen geworfen damit sie ja Starlancer und Freelancer investieren. Freelancer sollte ursprünglich 12 Monate nach Starlancer erscheinen, das steht noch in der Gamestar von 1998 drin, die ich hier noch rumliegen habe, weil es quasi die Space-Sim Ausgabe war (gab es auch noch Previews zu Freespace 2, Phoenix etc.). Chris Roberts hatte sich mit Freelancer schlicht übernommen, das ist die ganze Wahrheit daran, da braucht er Microsoft nicht den schwarzen Peter zuschieben. Microsoft hat Ihm Geld in den Arsch geschoben und Chris Roberts wollte damit mehr machen als er damit in der vereinbarten Zeit schaffen konnte. Da was von technischer Nichtumsetzbarkeit zu faseln ist doch purer Schwachsinn, guck dir Screenshots und Videos von den früheren Freelancer Versionen an, les Chris Roberts' Interviews dazu und du wirst eher zum Ergebnis "Es gäbe noch soviele Möglichkeiten, die heutige Technologien ermöglichen, für die ich aber gar nicht die Zeit habe" (die er sich hinterher aber doch einfach genommen hat) kommen anstatt von wegen technischer Nicht-Umsetzbarkeit. Dieses draufhauen auf Publisher und auf die alte PC-Technologie hat für mich eher den Zweck von seinem Versagen beim Projekt namens Freelancer abzulenken. Das Microsoft mit der Zeit die Geduld verliert, weil sich Freelancer immer weiter nach hinten verschiebt, ist in meinen Augen einfach klar gewesen, gerade als Miteigentümer von Digital Anvil. Microsoft wollte nicht noch weiter Geld investieren und deswegen ist Chris Roberts dann mehr oder minder beleidigt wie ein kleines Kind abgezogen, weil er seine Vision nicht mehr verwirklichen konnte, aber nicht wegen der Technik, sondern weil er mehr wollte als im entsprechenden Zeitrahmen mit den vorhandenen finanziellen und personellen Mitteln möglich war. Das das spätere Freelancer ein ganz anderes Spiel war, kann da viele Gründe haben, eventuell war man von diesem Konzept von Chris Roberts einfach nicht mehr überzeugt oder, was ich eher glaube, man hatte einfach nicht so wirklich was, was man ausbauen und fertigentwickeln konnte, weil das Freelancer nur ein löchriger Teppich voller angefangener und nicht durchdachter Elemente war. Dazu wollte Microsoft eine möglichst schnelle Veröffentlichung und deswegen wurde das Spiel halt zusammengeschrumpft, die Teile des Teppichs die nicht fertig waren, wurden halt einfach weggeschnitten. Ob Chris Roberts' Freelancer der Verkaufserfolg geworden wäre, der Microsofts Freelancer wurde ist eben die Frage. Die Messlatte wurde durch die Microsoft Version ziemlich hochgelegt. Aller Unliebe zur aktuellen Version von Freelancer zum Trotz, es war nunmal ein Bestseller und mit das erfolgreichste Spiel in diesem Genre.

Diese Verehrung von Chris Roberts der jedes Wort absolut schluckt, kann ich nun wirklich gerade als User in diesem Forum nicht nachvollziehen, gerade wenn man länger dabei ist und auch die Entwicklung von Freelancer vollkommen bewusst miterlebt hat. Der 0815 Gamer hat ja nicht einmal eine Ahnung, dass es dieses komplett andere Freelancer gegeben hat. Jetzt versucht er diesen Leuten klar zu machen "Freelancer war das beste was damals möglich war", was nunmal eine pure Unwahrheit, das Wort Lüge will ich nicht in den Mund nehmen, ist. Zahlreiche Screenshots, Videos und Interviews mit ihm sagen das absolute Gegenteil.


Das die Zeit der Publisher vorbei ist, glaube ich nicht, denn fünf Millionen für ein Videospielprojekt ist in der heutigen Zeit nicht wirklich viel....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19311 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Er hat ja aufgelistet was so an Geld für Publisher weggeht.

Da ist die gesamte Rechtsabteilung drin, Managergehälter (die gar nix an den Spiel mitmachen) Werbestrategen, die Werbung, PR-Arbeiten, Leistungsabteilungen, Trailer, Messeauftritte usw. Bei Gamersglobal war auch mal ne News was nach Abzug der ganzen Kosten ein Modern Warfare 3 gekostet hätte (nur die Programmierung) unter 10 Millionen. Geworben wird aber mit 150 Millionen die das Spiel gekostet hat (incl. der Posten) Oder auch GTA mit über 200 Angestellten. Dagegen sind 10 ein Witz was da die Gehälter angeht. Dazu kommt das es nur eine Version gibt. Keine Extra Kosten um für die Xbox oder PS zu entwickeln. Keine Entwickler-Kits. Keine Abgaben an die Konsolenhersteller für das Recht auf der Konsole zu entwicklen (müssen alle zahlen die dafür entwickeln - Boris Schneider sagte das sogar selbst als er noch bei MS in der Konsolenabteilung gearbeitet hat.)

Ich hab die Entwicklung von Freelancer mitgemacht genauso wie die WC1 Entwicklung noch als Squadron (Powerplay 89) Viel hat er vor 2001 von Freelancer nicht gezeigt. Und da war sein Abgang von MS. Ab 2001 war er ja schon Produzent von Punisher. 1997 als die erste Gamestar kam und das E3 Video dazu hat er nur ein paar Texte gesagt. Da war noch nichtmal ein Screenshot. 4 Jahre später war immer noch recht wenig zu sehen. Vor allem das er während der Entwicklung von Freelancer ja 1997-1999 bereits an dem Wing Commander Film gearbeitet hat. Ich weiß nicht so recht, aber mir kommt es da vor (kann mich täuschen) aber da war Freelancer ja nur so lalala nebenbei. Als Produzent von nen Film kennt man ja die Aussagen von Georg Lucas oder Steven Spielberg das recht wenig Freizeit übrig war. Und da an einem Spiel noch entwickeln? Die Renderszenen von dem Film musste ja auch noch alles geschnitten sein und das ist unter andern die Aufgabe des Produzenten. Ich denke das er effektiv sogar weniger als 2 Jahre richtig an dem Spiel gearbeitet hat. Er hatte 2000 ne Konzeptzeichnung! in der Gamestar. Da war das Game angeblich ja 3 Jahre in Bearbeitung. Ich glaube er hat das vor sich hingeschoben weil er nicht mit der Technik zufrieden war. Siehe den Duke 4 ever. 14 Jahre an einem Spiel arbeiten und 2 mal ein 2 Minuten Träiler veröffentlichen. Und MS war das halt dann irgendwann zuviel.

Das aber das Konzept gut ankommt zeigt ja Wargaming. Riesen-Umsatz für ein kleines russisches Studio (mittlerweile nicht mehr so klein) Ich seh pro Schlacht da mehrere Premium Panzer (obwohl das auch ohne Geld geht) Wenn da 6 Löwe in den Match sind, sind das eben mal 300 Euro! Und nur in dem Match von abends ca 90.000. Bei Computerbase war vor 2 Monaten ca mal eine Analyse wer in Europa das meiste Geld für Digitalen Content ausgegeben hat (F2P, MMO und Facebook) Wer war auf Platz 1? Deutschland mit 321 Millionen in 2011. Weit vor England und Frankreich. Wenn man mal die Zahlen zerlegt:

ca 15 Millionen Spieler gibts in DE. Davon sind evt. 7,5 am PC. Davon evtl. 2 ca die Facebookspiele, F2P und MMO spielen. Diese 2 geben 321 Millionen aus? Das sind ca 190 Euro/pro Person für Kontent. Keine Spiele sondern ein Haustier in WoW oder Farbe für den World of Tank Panzer.Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Warum will EA mit aller Macht nun in den F2P Markt? Eben darum. Generals 2 heißt nun Command & Conquer und ist ein F2P Spiel. Nach dem Abgang der beiden Bioware Gründer kommt das neben einen Mass Effect 4 auch ein Mass Effect im Mehrspielerbereich (F2P oder MMO) kommen wird. Blizzard meinte erst etz in einer PC Games News das Singleplayer Spiele nicht mehr lange am Markt sein werden und die sich umstellen. Petroglyph die damaligen Westwood Leute machen mit End of Nations ein MMO-RTS. Da kommt Chris genau an den Zeitpunkt wo alle auf diesen Zug aufspringen.

Und Werbung hatte er genug. Allein mit Saga war sein Name in den letzten Jahr wieder öfter auf jedem Gameportal zu lesen. Wing Commander? Das war doch von dem Roberts? Was würde ich geben um ein neues Spiel von dem zu haben? Und nun kommt er wieder raus. Für ihn ein glücklicher Zufall finde ich.

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Redeemer, Hammerhead ; Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19312 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Hab da eben ne Mail von Chris bekommen :

The Star Citizen Announcement
When I said I missed old school difficulty to gaming you probably didn’t think that I would make the pledge process more difficult than fighting the toughest boss monster in Demon’s Souls!
Well neither did I!
Wednesday morning we set out to prove that PC gaming and Space Sims are not dead… and prove it, we did!
We're absolutely floored by the attention and humbled by your comments. We hoped everyone would be excited about the big idea behind Star Citizen and Squadron 42 -- but we had no expectation about the kind of praise and interest we received yesterday.
The downside of all this attention was that the huge number of people from all around the world trying to learn about Star Citizen and make their pledge, crashed our custom crowd funding page and also took down the core community site.
Until then, we were on track to break crowd funding records. Now, thirty hours later, we're only just getting the core site back online. The proper crowd funding page is still unfortunately down, but we have a backup site that, while not having the full range of features we intended, can take people’s pledges. With this site we have to update the data manually as there is no way to easily collect the crowd funding statistics on a live basis, which is why you haven’t seen a counter on the backup site. We are working very hard to get the main crowd funding plug in to play nice with the rest of the site, so we can deliver the seamless experience we envisioned when opting to have the crowd funding integrated into the main community site. Don’t worry, no one has lost their golden ticket, and we will ensure that everyone who makes a pledge on the backup site is connected to their community account. Please be patient while we organize this process.
We didn't just set out to raise money to build a game; we set out to build a community. The intention was never to shut off the forums, disable the Golden Tickets or stop the flow of information after the launch; anything but. We hope you'll bear with us as we get the community back online. The features you've enjoyed for the past month will continue -- the Comm-Link, RSI Museum and Time Capsule -- along with much more information about Star Citizen and chances to interact with its development team. As we move forward in this endeavor, you are our strongest asset; a vanguard of dedicated fans who will help us build and promote this game.
If you're one of the lucky few warriors that snuck past the Java trolls and WordPress goblins to access the pledge site yesterday, thank you so much for your dedication.
If not, we promise we’ve beaten back these evil interlopers and ask you to pledge and spread the word to make this new universe possible. We are listening to you on the forums, are committed to giving you daily updates and will be rolling out some exciting new features in the coming days that hopefully make up for our initial snafu.
We lost the opportunity to break the first day record, but the race isn’t over yet! We currently stand at $455, 590 raised from 4,564 pledges which is pretty impressive considering the outage we’ve had. Seems everyone wants the RSI Constellation and physical goodies!
But we need get this up. Space Sims trumped RPGs in the old days, let’s get a little of that inter-genre friendly rivalry back!
If you haven’t made your pledge yet, please do as I would hate for the technical problems to have derailed our initial momentum. We still have a ways to go but I have no doubt with your support we will get there. This is our chance to tell the world: PC gaming and space sims are BACK!
Chris Roberts
Cloud Imperium Games

455.590 $ bei 4564 Unterstützer ist doch ok für einen Tag ;)

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Redeemer, Hammerhead ; Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19313 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: If you're one of the lucky few warriors that snuck past the Java trolls and WordPress goblins to access the pledge site yesterday, thank you so much for your dedication.
If not,we promise we’ve beaten back these evil interlopers and ask you to pledge and spread the word to make this new universe possible.


(Hervorhebungen von mir)

Mein erster Gedanke: WTFIWWY Mister Roberts...
Und: Neues Universum? Nicht wirklich, oder? Bengal-Class, Hornet, Kurasawa-System, Vega-Sektor, Kilrathisymbole auf dem Radar, 1:1 Kopien von Sequenzen aus WC 1... Roberts weiß genau, das er ohne diese - den Gamern nur zu gut bekannte - Elemente keinen derartig hohen Grad von Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde. Eigentlich bewegt er sich damit auf sehr dünnen Eis - es geht hier nicht um ein kostenloses Remake eines Fans, sondern um Geld, um viel Geld und ich würde mich nicht wundern, wenn EA früher oder später einschreiten würde - das sind keine bloßen Ähnlichkeiten, sondern ein "Updated Copy and Paste"...
Hier wurde das Rad nicht neu erfunden, auch wenn man es gerne so darstellen würde. Man nehme einfach die beiden bekannten Games Wing Commander und Privateer, mehr ist es nicht. Die Engine des Prototypen? Auch nicht seine, sondern Cryengine 3 und für die ist eine Lizenz von Nöten...

Nun ja, ich lehne mich einfach zurück und warte die Sache mal ab. 2014 ist noch weit von uns entfernt. Abwarten und Kaffee trinken.

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19314 von Catkiller
Catkiller antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Wenn man sich das u.s. Video anschaut, dann glaube ich, dass sich Chris mal mit mir zusammen setzten sollte. Das was er in diesen Video von sich gibt, ist das selbe was ich auch denke. Die Ideen im Spiel hatte ich auch in den letzten Zehn Jahre immer wieder im Kopf, dass man das so mal in einen Weltraum Spiel unter bringen könnte. Wir fahren halt beide auf der selben Schiene. ;-)

I like Chris Roberts! 8)

http://www.youtube.com/watch?v=Z0kM-G_F5eY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19317 von Stingray
Stingray antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Die Videoas machen schon was her :)

Nun es wurde hier ja schon viel geschrieben.
Vieles was ich auch schon über die Jahre dachte.

Ich bin, so isses halt lol, auch schon eher ein alter Raumknochen. :lol:

Privateer hatte mich damals total fasziniert.

Was mich heut zutage erschrickt ist, wie einige von euch auch schon angesprochen hatten, die " du bezahlst und bekommest extra features" Online Games... weil die sind ja umsonst....

Da wir ja alle Fans von WC oder Privateer sind hatte uns damals wie heute auch die Hintergrundgeschichte gefesselt.

Da sehe ich die Gefahr, falls es ein Online Game wird mit Bezahlmoden, dass dies dann nur "gut betuchten " vorbehalten sein wird.

Wer kann schon regelmässig Geld in höhen von sagen wir mal durchschnittlich( um mithalten zu können ) 100 Euro und mehr im Monat berappen? Da stellen mir sich dann die O0

Geschweige denn unsere Frauen ( da sind die alten Veteranen angesprochen wie ich) die uns dann die Pfanne um die Ohren hauen warum wir soviel für ein Spiel ausgeben... :hammer:

Die Geschichte die Chris Roberts damals geschrieben hatte war für uns damals wie heute faszinierend und fesselnd.
Ob dies ihm nochmals gelingt es so rüberzubringen wie damals, und das in neuen Outfit, sei dahingestellt.

Ich für mich würde mich freuen über eine Singel Player Variante.

Die Online Variante wäre sicherlich Genial wenn es bezahlbar und Gerecht wäre.
Damit meine ich das sich niemand mit Geld Vorteile verschaffen kann ala like Battelship Galactica Online oder History 1918....

Schön wäre es wenn man ein Betrag bezahlt der realistisch ist z.B. 25 Euro im Monat als Eintrittsgeld in den Online Weltraum.

Mit Sicherheit würde das bei entsprechender Beteiligung oder Registrierungen ausreichen.
Man könnte ja auch regelmässige Events veranstalten...

Das Potential ist dafür vorhanden.

Sind wir gespannt was die Zeit uns bringen wird.....


Es grüßt Stingray

auf das ich im Pilotensitz wieder platznehmen werde und mit meinen Winmans wieder das all sichern kann :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19318 von Catkiller
Catkiller antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Zusammen fliegen können wir dann mit diesen Game..freu mich schon drauf, euch alle im All zu treffen. :D

So wie ich es heraus gehört habe, soll die Story der Hauptkampagne Wing Commander like sein. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19322 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Ähm bitte lese nochmal die FAQ durch

http://starcitizen.robertsspaceindustries.com/
Ganz unten. Es wird kein Bezahlsystem geben. Microtransaktionen werden sich auf Credits beschränken. Also nur ein Zeitvorteil. Wenn man 4 Std spielt hat man dann genauso viel Credits wie der nur 2 Std gespielt hat und sich den Rest mit Echtgeld gekauft hat. Wenn die 5 Millionen nicht erreicht werden wirds keine MMO Variante geben. Und wenn doch ist es wie Freelancer. Du hast dein Schiff und kannst durch Handeln und Kämpfen dir Verbesserungen mit der Ingame Währung kaufen. Bei unter 5 Millionen kommt ein Offline Weltraumspiel das ein Wing Commander 0 darstellt und dieses man Offline spielen kann. Im Zug auf den Laptop. Die Online Variante wird nur 1 Server haben auf dem sich die Leute tummeln. Dieser wird dynamisch sein. Wenn man ein Gebiet verliert hat die Gegenseite die Übermacht und man muss sich da wieder das zurückerobern. Wenn du keine Lust auf diesen Server hast, erstellst du dir einfach wie in Counter Strike nen eigenen mit deinen eigenen Regeln, Modelle, Waffen usw und spielt nur mit den Leuten die deine Server IP kennen. Die Singleplayer Kampagne kannst auch mit nen Kumpel in Coop spielen.

Aber hier gerne nochmal:
What's Your Online Revenue Model?
Not a subscription but not free-to-play; rather a hybrid of these two business models. Much like ArenaNet's Guild Wars 2, you will purchase the PC game and pay no recurring subscription charges. Your purchase of the game will allow you to play in the universe for free, forever! The game will offer a variety of virtual items for purchase with in-game credits allowing you to spend money on items that offer more ways to express yourself, provide convenience, and customize your experience. But the cardinal rule regarding "in-game purchases" is: Players who spend money purchasing in-game credits will have no advantage over players who spend time!
Everything is bought with in-game credits. These purchases won't offer any advantage over someone who puts in the "game-time" to earn the same amount of credits. You might ask, why have "in-game" purchases at all? This allows us the resources to support the game on an ongoing basis as well as continually add content.

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Redeemer, Hammerhead ; Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19323 von Alex1975
Alex1975 antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Star Citizen Nr. 250 Garage: Aegis Dynamics Sabre, Redeemer, Hammerhead ; Roberts Space Industries Polaris ; Anvil Aerospace Carrack

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19324 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Eastereggs hin oder her - das Eis wird anscheinend wirklich zunehmend dünner. EA ich hör dir trapsen...

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19325 von Karrde
Karrde antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Eastereggs hin oder her - das Eis wird anscheinend wirklich zunehmend dünner. EA ich hör dir trapsen...


Denk ich nicht. Ich meine Wing Commander ist sein Baby. Und EA weiß das. EA hat die Rechte an WC(soweit wir wissen ). Vielleicht hat er ja schon einen Deal mit EA. Und wenn nicht, EA ist nicht Apple, die jeden wegen "runder Ecken" verklagen. Sonst wäre Saga nie zustandegekommen. Vielleicht schauen die sich auch an was bei rauskommt und machen dann noch einen "echten" Wing Commander. Aber das hatten wir auch bei SAGA gehofft. :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19326 von Deacan
Deacan antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo
Wing Commander Saga = Nichtkommerziell...
Das neue von CR = kein Kommentar. Fakt ist, das z. B. das Logo als Marke selbst geschützt ist und EA gehört (die Rechte wurden erst vor kurzem verlängert). Hey, sogar ich wurde mit den Erwachenbücher zurückgedrängt: 100.000 $ Gewinngarantie? Nein? Dann nicht!

Hätte CR mit EA einen Deal, warum nennt er dann das Kind nicht beim Namen?

Deacan

PS: EA klagt sehr gerne, vor kurzem erst Zynga wegen "The Ville" (bekanntes Game auf Facebook)

There is something under my wing - and it's not friendly!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 3 Monate her #19327 von Iceman
Iceman antwortete auf das Thema: Enthusiastische Worte von Chris Roberts, Golden Tickets und ein weiterer Countdo

Alex1975 schrieb: 455.590 $ bei 4564 Unterstützer ist doch ok für einen Tag ;)


Ja hört sich erst einmal viel an. Aber Roberts braucht rund das 10-fache davon.

Vielleicht geht das noch 2-3 Tage so weiter, aber das ist für mich nur der Anfangs Hype (leider...)!

Deacan schrieb: Hätte CR mit EA einen Deal, warum nennt er dann das Kind nicht beim Namen?


Warum sollte er das jetzt öffentlich machen? CR sammelt im Moment Eigenkapital. Und je mehr Prozente er für das Projekt selbst aufbringen kann desto größer ist sein Einfluss als -ich nenne es mal- Gesellschafter und Vertragspartner.
So ganz abwegig finde ich meinen Gedanken nicht.
Vor allem wurden hier ja auch mehrere Verweise auf WC gepostet (daran hat bekanntlich EA die Rechte). Okay Saga wurde toleriert. Aber jetzt geht es um eine ganz andere Größenordnung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.156 Sekunden

Letzte Beiträge

Login